Raumakustik verbessern im Büro

Eine optimierte Raumakustik im Büro mit hoher Sprachverständlichkeit und reduziertem Lärm verbessert sowohl die Sprachkommunikation als auch die Zusammenarbeit insgesamt, unter Mitarbeitern ebenso wie mit den Kunden.

Optimierte Raumakustik durch Maßnahmen an der Wand

Die Akustik-Wandbespannung kann sowohl flächendeckend als auch sichtbar modular gestaltet sein. Je nach Dicke und Material ist sie als Breitbandabsorber ein wichtiger Bestandteil in der Raumakustik. Sie kann in verschiedenen Oberflächen, Materialien, Farben, Formen und mit verschiedenen Kantenlösungen eingesetzt werden. Ergänzend  bieten schallabsorbierende Projektionsflächen für Besprechungen und Kundenpräsentationen oder Whiteboards für Notizen und Brainstormings einen besonderen Nutzen. Auch der Akustik-Print bzw. das Akustikbild gehört hier hin. Direkt auf die textile Oberfläche oder Akustik-Glas gedruckt,  kann ein Bereich im Raum besonders aufgewertet werden. Der Akustik-Vorhang hat neben seiner weichen Ausstrahlung zudem im Bereich der Fenster den zusätzlichen Nutzen, das einströmende Licht weicher zu gestalten oder den Raum auch zu verdunkeln, sofern keine geeigneten Außenelemente vorhanden sind.

 

Optimierte Raumakustik durch Maßnahmen an der Decke

Wenn der Einbau eine Akustik-Decke oder Akustik-Spanndecke nicht möglich ist, kann durch Zusatzelemente wie Baffels und Zylinder, Pendelabsorber, Deckensegel aus Metall oder mit Textilbespannung nachgerüstet werden. Auch hier bietet sich eine große Auswahl verschiedener Varianten und Befestigungen. Dazu kommt die Möglichkeit, sie mit oder ohne integrierte LED-Leuchten einzusetzen.

Optimierte Raumakustik durch Maßnahmen im Raum

Insbesondere im Mehrpersonenbüro, im modernen Open-Space bzw. Multi-Space Office, in Lobby oder Empfang bietet sich eine Vielzahl verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten an.

Akustik-Stellwand-Systeme sind eine Alternative zu Wandabsorbern. Sie können textil bespannt werden, bedruckt, aus durchgefärbten recycelten Polyestervliesen oder auch aus transluzentem Wabenkunststoff hergestellt sein. Je nach Raumsituation werden sie  abgependelt, abgehängt, fahrbar mobil als Trennelement verwendet oder fest am Boden montiert. Absorber können aber auch in Regale und Schrankfronten integriert werden. Auch freistehende Rückwände bieten Platz, um akustisch nachgerüstet zu werden.

Neben diesen Angeboten gibt es auch eine große Auswahl an Raumakustik-Sitzmöbeln. Diese sorgen als Besprechungsnischen oder als Rückzugsmöglichkeiten auf weiträumigen Büroflächen und in Foyers neben der angestrebten Zonierung auch für eine verbesserte Raumakustik.

Mobile Raum-im-Raum-Lösungen wie Besprechungs- und Telefonboxen für in der Regel 1-4 Personen mit bereits integrierter Beleuchtung, Belüftung und weiteren technischen Ausstattungen bieten eine erweiterte Möglichkeit, neben optimierter Raumakustik auch weniger belichtete Büroflächen aufzuwerten.

Das große Angebot an fertigen Produkten verleitet so manchen sehr schnell zum Kauf. Doch unkontrollierte Schalldämpfung durch das einfache Zusammenwürfeln verschiedener Elemente führt vielfach zu erheblich überhöhten Investitionen, bei häufig bescheidenen Ergebnissen.

Auf Basis unserer Raumakustik-Analyse kann die Umsetzung der Maßnahmen zur Optimierung der Raumakustik in Büro oder Besprechung aus einer Vielzahl ausgewählter Maßnahmen, von fertigen Produkten  bis zu Sonderanfertigungen, schnell und effizient erfolgen. Durch individuelle Planung und die besondere Komposition erhalten Sie, nach Ihren Corporate Design Richtlinien, persönlichen Vorlieben und finanziellen Anforderungen eine optimierte Raumakustik.

Die smarte Lösung für Sie: Hörbar gut aussehen!

SmartRaumProjekt vereint professionell die Planungsprozesse Raumakustik und Innenarchitektur von Anfang an zu einer smarten Lösung. Die konsequente und dynamische Abstimmung der Anforderungen schafft für Sie sowohl Zeit- als auch Kostenvorteile.

 

Ich möchte die Zeit- und Kostenvorteile für hörsam schöne Räume nutzen

DGM Architekten beauftragten SmartRaumProjekt mit der Analyse der raumakustischen Probleme seiner Büroräume, weil durch mehr Mitarbeiter im Grossraumbüro spürbar häufiger eine akustisch unerträgliche Situation entstand, die die Zusammenarbeit und konzentriertes Arbeiten behinderte oder sogar unmöglich machte.

Besonders gefallen hat uns:

- die gewissenhafte und ausgiebige Analyse der Raumsituation
- das offene Ohr für unser Anliegen und auch für unser Budget
- das genaue Ohr für die Wahrnehmung und Bedürfnisse der Mitarbeiter
- dass gemeinsam erarbeitete Grundlagen zu einem realistischen Handlungskonzept führten
- dass das entstandene Vertrauen in die Arbeits- und Vorgehensweise bis in die konkreten Lösungsvorschläge hinein gerechtfertigt war
- dass die Planung im Vordergrund stand und nicht Produkte und Hersteller
- dass bei der komplexen Aufgabe Lösungen gefunden wurden für:
- die unterschiedlichen Wünsche der einzelnen Mitarbeiter
- die Bedingungen, die Arbeitsabläufe und Inventar an die Akustik stellen
- unsere ästhetischen Ansprüche an unsere Raumgestaltung
- dass jeder Schritt der Vorgehensweise bis hin zum Lösungsvorschlag verständlich und nachvollziehbar dargestellt und kommuniziert wurde

SmartRaumProjekt hat uns Architekten, über unser Bewusstsein für Raumakustik hinaus, deutlich gemacht, wie sehr eine schlechte Raumakustik sich negativ auf das Arbeitsklima und damit auf jeden Mitarbeiter auswirkt.

Durch die informative und umfassende Beratung sind wir besonders sensibilisiert worden für die Rolle, die eine gute Raumakustik für gesundes Wohnen und Arbeiten (Healthy Building) spielt.

Gerne werden wir die Expertise von SmartRaumProjekt in unsere Bauvorhaben mit einbeziehen und auch weiterempfehlen.

Martin Schüten

DGM Architekten

Arztpraxis Krefeld  >

Nach der Modernisierung meiner Praxis hatten meine Mitarbeiterinnen und ich das große Problem, dass es zu laut und die Arbeit dadurch sehr anstrengend war.

Mit Hilfe von SmartRaumProjekt wurde die Praxis zugunsten einer rundherum gelungenen Atmosphäre umgestaltet.

Besonders gut gefallen hat mir die umfassende Betreuung von Frau Schmitz, von der Planung über die Materialauswahl bis zur Ausführung, die bei laufendem Betrieb außerhalb unserer Geschäftszeiten stattfand.

Die sympathische und gute Zusammenarbeit, in der geschmackvolle Varianten bei kurzen Abstimmungsprozessen erarbeitet wurden, haben meinen hohen Anspruch an gute Innenarchitektur bei passendem Budget voll und ganz erfüllt.

Das Arbeiten ist dank des tollen Ergebnisses der verbesserten Raumakustik viel entspannter und effektiver geworden.

Dr. Verena Wilke

Gemeinschaftspraxis Wilke Borsay

SmartRaumProjekt
by radio company

Gerberstraße 11
45468 Mülheim | Ruhr

fon  0208 – 3045 8012
fax  0208 – 3045 8013